Finanzlage & Budget

Die Finanzlage und die Zukunftsaussichten sind nicht nur für Unterach schwierig, und die Finanzkrise wird uns 2010 mit voller Wucht treffen. Gerade deswegen ist es unerlässlich, dass wir uns unser Budget genau anschauen und uns Gedanken machen, wofür wir wirklich unser Geld ausgegeben haben und ausgeben werden. In der Vergangenheit sind viele Projekte umgesetzt worden, doch die Kernaufgaben wurden vernachlässigt.

Viele Finanzposten kommen nun auf uns zu, die nur schwer aufzuschieben sind. Die Renovierung der Volksschule, die dringend benötigten Lehrmittel und Neuausstattungen werden unser Budget von Seiten der Volksschule belasten. Die Umstrukturierung des Gemeindeamtes wird zur Qualitätssicherung und Steigerung natürlich auch Ausgaben verursachen. Weiters werden zum Ausbau der Kinderbetreuung im Kindergarten und Hort finanzielle Mittel benötigt.

Trotzdem erfordert aber auch das öffentliche Leben in Unterach unsere Unterstützung. Wir dürfen auch nicht unsere Vereine im Stich lassen. Die Gemeinde hat das große Glück, dass wir einen Leitbetrieb in unserem Heimatort beherbergen, der es uns ermöglicht, mehr finanzielle Mittel zu bekommen als andere Gemeinden. Aber auch die Umlandgemeinden werden ein sinnvolles Budget erstellen, ohne alle Zuwendungen und Bedarfszuweisungen zu streichen.

Für uns wird es wichtig sein, unsere finanziellen Mittel sinnvoll einzusetzen und Einsparungen dort zu treffen, wo sie möglich und richtig sind. Hier muss auch die Möglichkeit gegeben sein, alle Bereiche ohne Vorurteile und parteipolitisches Denken zu diskutieren. z.Bsp.:

  • Fuhrpark im Bauhof
  • Schneeräumung privater Straßen
  • Jugendzentrum
  • Kultur- und Sportförderung
  • Gerechte Aufteilung freiwilliger Sozialleistungen der Gemeinde
  • etc.

Wir müssen uns darüber klar werden, dass alle Unteracherinnen und Unteracher dazu beitragen können, die schwierige Finanzlage wieder in den Griff zu bekommen. Jeder kann dazu seinen Beitrag leisten, auch wenn einige Maßnahmen für den Einzelnen vielleicht einen gewissen Nachteil bringen werden.

Vizebürgermeister Georg Baumann

Wir gratulieren Herrn Freunberger zur Bestellung zum Amtsleiter

Ich möchte Herrn Wolfgang Freunberger herzlich zu seiner Bestellung zum Amtsleiter gratulieren. Ich bin mir sicher, dass Herr Freunberger sehr schnell in sein neues Aufgabengebiet hineinwachsen wird und bald zu 100% und mehr der Gemeinde mit seiner Arbeit, seinem Wissen und seiner Erfahrung zur Verfügung stehen wird.

An dieser Stelle möchte ich auch Herrn Greifeneder unseren aufrichtigen Dank für seine langjährige Arbeit für die Gemeinde Unterach aussprechen und ihm für seinen wohlverdienten Ruhestand Gesundheit und alles Gute wünschen.

Der Bestellung von Herrn Freunberger zum Amtsleiter ging eine lange Entscheidungsfindung in den Reihen der ÖVP Unterach voraus. Die wichtigsten Punkte, die für Herrn Freunberger sprechen, darf ich Ihnen hier kurz erläutern:

Herr Freunberger ist seit mehr als 30 Jahren in der Gemeinde Unterach beschäftigt und hat sich dadurch einen großen Erfahrungsschatz in der Gemeindearbeit angeeignet. Außerdem ist er Unteracher und somit jederzeit leicht erreichbar. Er ist auch außerhalb seiner Amtstätigkeit stark mit Unterach verbunden.

Weiters war für uns auch wichtig, den Kostenfaktor in den Vordergrund zu bringen. Durch die Bestellung von Herrn Freunberger zum Amtsleiter spart die Gemeinde Lohn- und Pensionskosten bis zu Euro 30.000,- pro Jahr, da die Stelle von Herrn Greifeneder in dieser Form nicht mehr nachbesetzt wird.

Dies bedeutet aber nicht, dass die Serviceeinrichtung Gemeinde nicht mehr so gut funktionieren wird, sondern ich bin davon überzeugt, dass die Verbesserungsvorschläge von Herrn Freunberger für die Gemeindeverwaltung greifen werden und dadurch eine Erhöhung des Services in der Gemeinde gewährleistet werden kann.

Vizebürgermeister Georg Baumann

Sprechstunde

Um die Transparenz der Arbeit und der Ziele der ÖVP in Unterach besser aufzeigen zu können und Ihnen eine bessere Möglichkeit der Kommunikation auch mit mir zu geben, wird es ab Februar immer 14-tägig eine Sprechstundenmöglichkeit mit mir im Gemeindeamt geben.

Ich werde jeden 2. Donnerstag von 18:00 Uhr bis 19:00 Uhr für Ihre Anliegen und Wünsche, aber auch Beschwerden, im Gemeindeamt anwesend sein. Natürlich können Sie mich weiterhin telefonisch jederzeit unter der Nummer 0664/1813895 oder per E-Mail an georg.baumann@a1.net kontaktieren.

Vizebürgermeister Georg Baumann

Seite 2 von 212